Themen- & Referenten Service

Philipp Melanchthon – ein Wegbereiter für die Ökumene

Philipp Melanchthon ist der zweite Mann der Wittenberger Reformation. Als Freund und Mitarbeiter Martin Luthers ist er uns bekannt. Aber der Schatten Luthers ist so groß, dass Melanchthon darin zu verschwinden droht. Dabei ist er durchaus eine eigenständige Persönlichkeit mit einem eigenen theologischen Profil: Er veröffentlichte die erste evangelische Dogmatik, machte sich als „praeceptor Germaniae“ einen Namen und kann ohne Zweifel als erster „Ökumeniker” der Reformation gelten. Dass er zwar ein sehr freundschaftliches aber auch kritisches Verhältnis zu Luther hatte, ist meistens weniger bekannt.

Zielgruppenalle Interessierten
Thematik Christliche Theologie – Glaubenspraxis – Spiritualität
Geschichte – Kultur – Kreativität
Honorar100 €
Sonstiges

Diaprojekter oder Beamer erforderlich!

Dr. Ekkehard Wohlleben

90403 Nürnberg

Telefon: 0911/2141106
E-Mail: e.wohlleben@eckstein-evangelisch.de

Beruf / Qualifikation: Pfarrer

Institution: Evangelische Stadtakademie Nürnberg